Piraten erfüllen als einzige Fraktion Fairnessabkommen und legen Wahlkampfkosten offen

Viele der Parteien die selbst gläserne Parteikassen fordern, wie z.B. die Grünen oder die Neos, gehen hier selbst nicht Vorbildhaft voran. Wenige Tage vor der Wahl sind wir die einzige Fraktion, die dem Fairnessabkommen der Stadt nachkommen und unsere Parteifinanzen vollständig offenlegen, stellt Pacanda fest.

Im Fairnessabkommen der Stadt Graz, dass von allen Parteien außer der FPÖ, Liste WIR und … weiterlesen →

BürgerInnenbudget – die Siegerprojekte stehen fest

Liebe Unabhängige, liebe PiratInnen, liebe Interessierte!

53 Projekte, für insgesamt € 279.177,- haben in der Entscheidungsphase des BürgerInnenbudgets der Piratenpartei um Unterstützung der GrazerInnen angesucht. 11.960 Stimmen wurden in den letzten zwei Wochen abgegeben und nun stehen die Gewinnerprojekte fest.

Die Siegerprojekte werden bei einer öffentlichen Veranstaltung morgen Samstag, 28.01.2017, ab 13:00 Uhr im Steirerhof (Jakominipl. 12, 8010 Graz, … weiterlesen →

Launch des BürgerInnenbudgets

Am Dienstag eröffnet die Piratenpartei offiziell ihren Wahlkampf. Bei einer Pressekonferenz präsentiert Gemeinderat Philip Pacanda das von den Piraten ins Leben gerufene BürgerInnenbudget. Die Parteienförderung soll dazu gekürzt werden und GrazerInnen selbst Gestaltungsspielraum über dieses Geld gegeben werden.

Wir kürzen bei uns selbst die Parteienförderung und geben dieses Geld den Grazerinnen und Grazern zurück. Die Kürzung der Parteienförderung und die … weiterlesen →

Piraten fordern Kürzung der Parteienförderung und verstärkten Hochwasserschutz

„Land unter“ heißt es in Ostfriesland des Öfteren – und die „ostfriesische Koalition“ (Schwarz-Rot-Blau) müsste sich mit diesem leider jedes Jahr in Graz wiederkehrenden Problem auch noch viel intensiver beschäftigen. Die Piratenpartei fordert, die für die Erhöhung der Parteienförderung vorgesehenen Gelder stattdessen in Sofortmaßnahmen zum Hochwasserschutz zu investieren, um dieses Problem endlich nachhaltig zu lösen.

 

Die Subventionen für die … weiterlesen →

400.000 Euro sind genug – Piraten fordern transparenten Umgang mit Steuergeldern

Der politische Selbstbedienungsladen Österreich Mit der heute verabschiedeten und in den Hinterzimmern geheim ausverhandelten Erhöhung der Parteienförderung in Graz auf 2 Millionen Euro pro Jahr zeigen Nagl, Schröck und Eustacchio ihr wahres Gesicht. Die Geldverschwendung der etablierten politischen Kaste geht weiter und die Wählerinnen und Wähler zahlen die Zeche. Die Piratenpartei wird sich weiterhin für eine Reduktion der Parteienförderung einsetzen … weiterlesen →

Kürzt die Parteienförderung

Am 1 Juli 2012 wurde die Parteienförderung verdoppelt. Insgesamt bekommen die Bundesparteien samt Akademie und Klubförderung um 60 Millionen € mehr. Rund 120 weitere Millionen fließen über die Bundesländer an die Parteien, sodass die Parteienförderung in Österreich auf rund 180 Millionen € erhöht wird.

Österreich ist führend in der Parteienförderung Europa weit. Ist es dann wirklich sinnvoll die Parteienförderung zu erhöhen? … weiterlesen →