[PA] 1. Mai – Tag des bedingungslosen Grundeinkommens

‘Ohne Existenzangst Leben’ steht auf einem Plakat der Piratenpartei, die anlässlich des Tags der Arbeit an einem Infostand am Jakominiplatz für ein bedingungsloses Grundeinkommen wirbt. [1]

pacanda“Durch die zunehmende Automatisierung bewegen wir uns auf einem wirtschaftlichen Scheideweg, der auf der einen Seite große Chancen wie zum Beispiel ein bedingungsloses Grundeinkommen bereithält, aber auf der anderen Seite auch die Gefahr weiter steigender Arbeitslosigkeit”, erklärt Piratengemeinderat Philip Pacanda.

Bereits in der Aprilgemeinderatssitzung hat Pacanda mit einem dringlichen Antrag auf die Auswirkungen der zunehmenden Automatisierung hingewiesen. [2]

“Wir Piraten werden uns auf jeden Fall dafür stark machen, dass hier der richtige Weg eingeschlagen wird. Die Arbeit wird uns ausgehen, das zeichnet sich jetzt schon stark ab. Das Recht auf Arbeit ist in den heutigen Zeiten überholt und muss sich zu einem Recht auf Einkommen wandeln”, fordert Pacanda.

Tatsächlich ist die Diskussion zum Grundeinkommen längst keine Utopie mehr, sondern mitten in Europa angekommen und hat sich zu einem wichtigen Punkt im politischen Diskurs entwickelt. So soll in der Schweiz am 5. Juni 2016 sogar per Volksabstimmung über ein bedingungsloses Grundeinkommen abgestimmt werden. [3]


[1] https://wiki.piratenpartei.at/w/images/6/6b/Plakat_Existenzangst-BGE_A1_Neu.pdf

[2] https://piraten-graz.at/pa-automatisierung-und-ihre-auswirkungen-auf-die-grazer-arbeitswelt/

[3]  http://www.grundeinkommen.ch/

 

 

Was denkst du?

*