24 Stunden am Ballhausplatz – Eine kleine Fotoreportage vom #Haftungsboykott Protestcamp

Bereits über 100 Stunden campiert Martin Ehrenhauser, Abgeordneter im Europaparlament und unser gemeinsamer Spitzenkandidat zur EU-Wahl am Ballhausplatz vor dem Bundeskanzleramt um gegen das Vorgehen rund um Bankenrettung zu demonstrieren. Höchste Zeit für einen Solidaritätsbesuch aus Graz!

1

Um ~12:30 kam ich am Ballhausplatz in Wien an. Noch war nicht viel los beim Protestcamp. Das sollte sich aber bald ändern.

2

Ab ca. 13:30 heißt es “full house” im #Haftungsboykott Protestcamp. Den ganzen Tag werden kürzere und längere Impulsvorträge gehalten und anschließend diskutiert. Hier zu sehen Lukas Daniel Klausner, Mitglied des Bundesvorstands der Piratenpartei bei einem Vortrag über liquid democracy. Weitere Vortragsthemen im Verlauf des Tages waren bedingungsloses Grundeinkommen, Jugend & Europa, das Freihandelsabkommen TTIP, sowie Rechtspopulismus.

3

Um eine Unterstützungserklärung für ein Volksbegeheren zu unterzeichnen, so muss diese notariell oder am Amt beglaubigt werden. Darum war an diesem Tag ein Notar am Ballhausplatz anwesend. Die Menschen standen Schlange um das Volksbegehren zum #Haftungsboykott zu unterschreiben.

4

Zwischen den einzelnen Vorträgen bildeten sich kleinere und größere Gesprächsgruppen rund um das Protestcamp in denen über Europa diskutiert wurde.

5

Zur Auflockerung war am Nachmittag ein kleines Fußballspiel angesetzt. Zusammen mit Martin Ehrenhauser schossen Piraten, Sympathisanten und andere Mitglieder der Wahlallianz gemeinsam im angrenzenden Volksgarten ein paar (behelfsmäßig durch Rucksäcke markierte) Tore.

6

22:46 Uhr – Der Trubel hat sich langsam gelegt, doch im Protestcamp ist man noch wach und diskutiert mit den letzten verbliebenen eifrig über die Wahlallianz, das Volksbegehren, die Europawahl und den heutigen Tag.

7

Langsam kehrt Ruhe im Protestcamp ein. Mit Haube, Pulli, Schlafsäcken und Isomatten machen es sich die verbliebenen Aktivisten bequem. ;-)

8

03:44 Uhr – Durch die Straßenbeleuchtung und vorbeifahrende Taxis wache ich auf. Mir fehlt wohl noch die Übung zum Durchschlafen am Ballhausplatz. ;-) Derzeit übernachten vier Aktivisten im Camp vor dem Kanzleramt: Martin Ehrenhauser, zwei Piraten und ein unabhäniger Sympathisant.

9

Guten Morgen Wien! Seit meinem nächtlichen Aufwachen konnte ich überraschend lange durchschlafen. Um ca 07:30 stehen wir alle auf.

10

Die Solidarität mit uns ist groß. Einige Personen bringen uns Kaffee, Tee, Semmeln und sogar ein gebackenes Osterlamm vorbei, welches sofort zum Frühstück gemeinsam verzehrt wird.

11

Kleine Steine und einiges an Dreck hat sich über den letzten Tag am Boden des Zelts angesammelt. Nach einem kleinen Frühstück kehren wir also auf und richten das Zelt wieder einladend her. Tatsächlich kommen auch schon bald wieder Passanten vorbei und erkundigen sich nach dem Volksbegehren, wie wir geschlafen haben und es uns geht, sowie nach unserem Antritt zur Europawahl.

12

Über 24 Stunden bin ich nun schon am Ballhausplatz. So viel Solidarität wie hier erlebt man selten, doch nun heißt es wieder an die Heimreise nach Graz zu denken.

12,5Dank W-Lan im Zug zurück nach Graz ist ein kurzer Social-Media check möglich. Ein erfreulicher wie sich zeigt. ;-)

13

  Und auch zurück am Grazer Hauptbahnhof begrüßt mich natürlich sofort Europa. <3

 


– Ein Blogeintrag von Presidente, Basismitglied der Piratenpartei Steiermark. –

Ein Kommentar

  1. 1

    Tolle Aktion! Danke für die Bilder!

Was denkst du?

*